All-on-4

Was nennt man eigentlich eine ALL-ON-4 Behandlungskonzept?

Zahnmedizin ist eine Wissenschaft wo verschiedene neue Lösungen und Methoden von Jahr zu Jahr immer wieder auf die Markt kommen. Einige werden schnell vergessen und von den Zahnärzten nicht akzeptiert, andere wiederum werden im Laufe der Jahre im Bereich der Zahnheilkunde weiter entwickelt und später auch mit klinischen Studien nachgewiesen. Die All-on-4 Methode wurde vor ca. 20 Jahren von einem Zahnarzt namens dr. Paulo Maló erfunden.

Dieser Behandlungskonzept ist eine Option für die Therapie bei Patienten, die einen komplett zahnlosen Kiefer haben oder sogar beide Kiefer zahnlos sind, oder bei Zahnpatienten die noch eigene Zähne haben aber diese nicht mehr erhaltungswürdig sind. Mit dem hohen Alter bemerken Patienten die ersten Zeichen des Knochenschwundes, besonders bei zahnlosem Kiefer ist es sehr eindeutig zu sehen.

 

 

All-on-4

 

Viele Patienten wurden früher von einer Zahnimplantation abgeraten wegen fehlendem Knochensubstanz. Heutzutage ist es anders. Die Behandlungskonzept All-on-4 ist auch für jene Patienten eine ideale Lösung, die sehr wenig Knochen haben, oder ein Knochenaufbau auch nicht mehr möglich ist.

Während dieser Zahnbehandlung werden insgesamt 4 Zahnimplantate in einen Kiefer eingesetzt, und diese ermöglichen das Tragen eines festsitzenden Zahnersatzes. Die Zahnimplantate können entweder mit örtlicher Betäubung oder in Dämmerschlaf eingesetzt werden.
Über Sedierung finden Sie auf unserer Webseite wichtige und interessante Informationen hier.

Der grösste Vorteil der All-on-4 Lösung, dass der Zahnpatient schon am Tag der Implantation ein Provisorium bekommt, das auch schon festsitzend ist. Man muss nicht auf ein sicheres Gefühl beim Essen oder Sprechen und auf die Stabilität des Zahnersatzes verzichten. Man kann sogar schon einige Tage nach der Implantation in Ungarn seine Arbeit erledigen.

Bei dieser Art von implantatgetragenen Zahnersätzen kann es um Prothesen oder um Zahnbrücken handeln, die fest mit den Zahnimplantaten, die in den Knochen eingesetzt worden sind, festgeschraubt werden. Bei früheren Behandlungsmethoden haben die meisten Zahnpatienten das Problem gehabt, dass die Prothesen locker waren, das kann bei dieser Lösung nicht der Fall sein. Es ermöglicht Patienten einen hohen Tragekomfort gleich nachdem der Patient den Zahnersatz bekommen hat.

Worauf muss man achten als Patient wenn man eine Versorgung mit dem All-on-4 Lösung möchte?

Vor allem muss man als Zahnpatient besonders viele Informationen über die Zahnarztpraxis in Sopron einholen, wo man diese Art der Zahnbehandlung in Ungarn machen lassen möchte. Es gibt sehr moderne Geräte wie auch die Dentale Volumentomografie von Herrn Dr. Czíner Istvan in seiner Zahnarztpraxis in Sopron. Diese modernste Technik für die Planung der Implantation, 3D-Röntgendiagnostik in Sopron ist fast am wichtigsten. Bei der ersten persönlichen Besprechung kann der Zahnarzt Ungarn, Dr. Czíner mit den modernsten Geräten eine dreidimensionale Bildgebung dem Zahnpatienten zeigen, das nur in wenigen Zahnarztpraxen verwendet wird. Mit Hilfe dieser 3D Aufnahmen kann der Zahnarzt die komplette Zahnbehandlung in Ungarn sehr detailliert planen und Risiken schon im voraus ausschliessen.

Nach der Implantatsetzung muss der Patient auch auf seine eigene Mundhygiene achten, es ist eine sehr wichtige Voraussetzung auch für eine erfolgreiche All-on-4 Lösung!
Über Zahnimplantate kann Ihnen Dr. Czíner eine professionelle Beratung geben. Vereinbaren Sie bitte Ihren Termin zur Implantatbesprechung bei Ihrem Zahnarzt in Sopron, Dr. Istvan Czíner!