Zahnkrone, Zirkonkrone vom Zahnarzt aus Sopron

Was ist eigentlich eine Zahnkrone?

Wenn ein Zahn von Karies zerfressen ist, wenn man einen Unfall gehabt hat und die Zähne beschädigt worden sind oder wenn  eine grosse Füllung schon vorhanden ist, kommt in den meisten Fällen eine Zahnkrone zum Einsatz. Durch eine Verkronung des beschädigten Zahnmaterials kann für die Wiederherstellung des Zahnes nicht nur in der Form sondern auch in der Funktion gesorgt werden.

Künstliche Zahnkronen, die aus verschiedenen Materialien hergestellt werden können, sind fixe Zahnersätze, sie werden fest auf den Stumpf des Zahnes zementiert. Diese fixe Zahnersätze fühlen sich nach ein paar Stunden oder Tagen nach der Fertigstellung und Einkleben wie eigene Zähne an. Beim Kauen, beim Essen oder auch beim Reden hat der Patient keine Probleme, man kann mit seinen neuen Zahnkronen, besoders mit den am meisten ästhetischen Zahnkronen, mit den sogenannten Zirkonkronen wieder herzhaft auch lachen.

Computergeplante Zahnklonen

ZahnkroneWie wird eine Zahnkrone vorbereitet?

Wenn der Patient eine Zahnkrone braucht, wird nach der örtlichen Betäubung, ein Abdruck oder mehrere Abdrücke genommen. Danach beginnt der Zahnarzt mit dem Abschleifen des Zahnes. Es bleibt nur ein sogenannter Stumpf, danach wird ein präziser Abdruck auch genommen. Der Zahntechniker wird an Hand dieses Abdruckes die Kronen anfertigen. Bei der Vorbereitung, nach dem Abschleifen des Zahnschmelzes wird auf den Stumpf das Provisorium geklebt, und später die fertige Krone zementiert.

Woraus besteht eine Zahnkrone?

Eine künstliche Zahnkrone besteht aus zwei Teilen. Es gibt einen Teil, den man Gerüst nennt, darauf kommt eine Keramikverblendung. Der Gerüst hält den Zahn zusammen, darauf wird die Porzellanbeschichtung von Zahntechnikern aufgetragen, und so die Kaufläche des Zahnes dargestellt.

 

Zirkonkronen

 

Save

Save

Welche Kronenmaterialien gibt es?

Als Zahnpatienten kann man zwischen verschiedenen Kronenmaterialien wählen. Metallkeramikkronen sind die günstigsten Kronen. Bei dieser Art von Zahnkrone ist der Gerüst aus Metall, dieser wird mit Keramik verblendet. Nach ein paar Jahren wenn das Zahnfleisch zurückgeht kann man bei diesen Kronen einen schwarzen Rand zwischen Zahnfleisch und Zahnkrone sehen.

Titankeramikkrone ist eine bessere Wahl, wenn man als Zahnpatient auch auf den Preis achten muss. Es ist ein wneig teurer als Metallkeramikkronen, aber immer noch billiger, als Vollkeramikkronen. Titan ist biokompatibel, gewebefreundlich und bezahlbar.

Wenn man als Zahnpatient fast nur die Ästhetik vor Augen hat, und man auf Preise von Zahnkronen nicht achten muss, die beste Wahl ist die Zirkonkrone aus Sopron. Bei dieser Vollkeramikkrone ist das Gerüst aus Zirkoniumoxid, eine Hochleistungskeramik. Es ist ähnlich wie Porzellan, ein wenig durchsichtig, und wenn diese Vollkeramikkrone noch mit Keramik verblendet wird, wirkt die Zirkonkrone sehr echt, als wäre es echter Zahn.